Mein Melsbach
  Melsbach cacht
 



» Melsbach cacht«


Nun, mittlerweile hat es sich in Melsbach herumgesprochen: In Melsbach ist wieder mehr Leben eingekehrt, auch wenn es, wie in diesem Fall Geocacher sind, die Melsbach unsicher machen.

Wie schon erzählt, hatte ich vor, durch das Legen von Geocaches in und um Melsbach herum, die Geocacher nach Melsbach zu „locken“, um ihnen unsere schöne Umgebung und unseren Ort zu zeigen. Um es vorweg zu nehmen, es hat besser funktioniert als gedacht und es ist in Cacher-Kreisen sehr gut angekommen.

In und um Melsbach herum liegt nun eine ganze Reihe von Caches, die mit den unterschiedlichsten Aufgabenstellungen zu finden sind.


Solltet ihr durch Zufall mal auf etwas

stoßen, das so oder so ähnlich

gekennzeichnet ist, so handelt es sich

dabei um einen offiziellen Geocache.

 

Fast immer trägt der entsprechende Behälter das offizielle internationale Geocaching-Symbol (links), häufig findet man auch die (zusätzliche) Kennzeichnung mit dem offiziellen Geocaching-Maskottchen „Signal the Frog“.

Beim Auslegen der Caches habe ich versucht, Belästigungen von Anwohnern zu vermeiden und die Caches so zu legen, dass sie ohne Probleme erreichbar sind. Und habe - sofern dies möglich war - die Nachbarschaft entsprechend vorher informiert, damit man auch weiß, was dort los ist. Ich hatte zwar einige Bedenken, aber in allen Fällen stieß ich nur auf positive Resonanz und interessierte Nachfragen.

Am 12. März 2017 wurde die ersten beiden Caches im Verlaufe des Events freigeschaltet und so zogen mehre Cacher noch gegen Abend durch Melsbach auf der Suche nach den ersten Caches. In den Tagen danach hörte ich von Nichteingeweihten immer wieder, dass man sich gefragt habe, was da los sei, denn es sei eine größere Horde von Leuten lachend und fröhlich durch Melsbach gezogen.

Nun, der Anfang war gemacht und die Resonanz bei den Cachern, aber auch bei den Melsbachern war sehr positiv, ich habe bisher keine einzige „Beschwerde“ erhalten.
 

Falls ihr in den nächsten Wochen, Monaten oder gar Jahren Leute in Melsbach seht, die ein Gerät in der Hand halten, ab und zu ratlos erscheinen und die etwas suchen, so werden dies vermutlich Geocacher sein.
 
Zeigt euch gastfreundlich, denn die machen nichts kaputt, sie sind nur auf der Suche.


Ganz herzlich bedanken möchte ich mich bei unserem Ortsbürgermeister Holger Klein, ohne den dies alles in dieser Form nicht möglich geworden wäre sowie seinem Vater Wolfgang, der mir in wochenlanger Arbeit 3 wunderschöne Caches handwerklich fertigte.

Bilder dieser so schönen Caches darf ich hier leider nicht veröffentlichen, dies ist durch die Geocaching Regeln verboten.

Viel mehr über die einzelnen Aufgaben zu erzählen, ist für die meisten uninteressant, weil sie Geocaching ja nicht kennen. Dennoch will ich das ein oder andere allgemeine auf den Folgeseiten beschreiben/erzählen, wobei dies aber ganz allgemeinver-ständliche Dinge sein werden, sodass auch ein Muggel, so nennt man einen Nichtcacher, damit etwas anfangen kann.
 


 
  Insgesamt haben sich schon 40682 Besucher die Homepage angesehen.