Mein Melsbach
  Mundart
 



» Mundartstammtisch "Melsbija Platt" «




Grafik Holzwappen Stammtisch




Nun, auch er ist dabei, wenngleich es sich um überhaupt keinen Verein handelt sondern „nur“ um einen Stammtisch.

Gegründet wurde er am 05.02.2004 im damaligen „Stillen Winkel“. Sein Ziel ist es, altes Melsbacher Dialekt - dadd Mellsbija Platt - aufzuschreiben und frühere Melsbacher Geschichten und Anekdoten festzuhalten, um es vor dem „Aussterben“ zu bewahren.

Einmal im Monat treffen sich ein paar Melsbacher, um beim Mundartstammtisch alles, was mit „Mellsbija Platt“ zusammenhängt, zu diskutieren und aufzuschreiben. Dabei kommt auch manch alte Geschichte wieder zum Vorschein.

Nach exakt 10 Jahren des Sammelns, Diskutierens und Aufschreibens, brachte der Verein im Februar 2014 ein wunderbares kleines Band mit dem Titel

Mundart
„Mellsbija Platt“
- su schwättze ma -


heraus und machte so die Ergebnisse von 10 Jahren Arbeit öffentlich.

Neben einigen Geschichten enthält der Band Vieles, was in Vergessenheit geraten ist, wie z. B. die alten Flur- oder Straßenbezeichnungen oder die alten Namen der Melsbacher Bürger.


Trennlinie



Auch mein Opa findet sich in dem Band wieder, sein richtiger Name war Wilhelm Anhäuser, aber unter dem Namen kannte ihn kaum jemand. Und so ist es mir in Kindheitstagen manches Mal so ergangen, dass die Leute nicht wussten, wer ich war. Wenn ich dann aber gesagt habe, „meijne Ubba es Schosdasch Willi“, dann wusste jeder direkt Bescheid.






Button 'Nach oben'


 
  Insgesamt haben sich schon 38454 Besucher die Homepage angesehen.