Mein Melsbach
  Beschreibung 1
 






» Wanderweg 1 «




Start und Ziel:

 Bürgerhaus der Gemeinde Melsbach

Geschätzte Dauer:

0:45 Stunden


 
 

Ausgangspunkt ist das Bürgerhaus der Gemeinde, von dort aus geht man am Kinderspielplatz vorbei. Kurz nach Beginn des Waldes ist evtl. eine Schranke zu umgehen, meist ist diese jedoch geöffnet.


Unmittelbar darauf hat man zum ersten Mal die Wahl, wie man weitergehen will. Dem kleinen Bachlauf folgen oder den Weg wählen, der schräg rechts leicht bergauf geht. Beide Wege treffen später wieder aufeinander.


Der rechte Weg ist ca. 10 Minuten kürzer und verläuft wesentlich höher. Er ist jedoch schmaler und nicht so gut ausgebaut wie der Weg geradeaus. Dennoch ist er grundsätzlich gut zu begehen, lediglich ganz am Ende geht er einige Meter bergab und stößt dann genau auf den längeren Weg.

ACHTUNG: Nach starken Regenfällen oder sehr feuchter Witterung sollte der rechte, kürzere Weg nicht begangen werden.


Überdeckte Grillmöglichkeit

Wir bleiben
auf dem längeren
Weg, folgen dem
Bachlauf und
sehen kurz
darauf vor uns
die Melsbacher Grillhütte.

 

Grillhütte Melsbach


Unmittelbar davor biegt links ein Weg ab, der mit „Me1“. gekennzeichnet ist. Dies ist der offizielle Rundwanderweg der Gemeinde, auf den ich hier aber nicht eingehe, er ist separat beschrieben.

 

Wir bleiben auf dem Weg, der an der Grillhütte vorbeiführt, passieren eine weitere Schranke und folgen an der nächsten Wegegabelung dem rechten, bergab gehenden Weg, dabei - nach ein paar hundert Metern - ständig begleitet vom Wallbach.
 

Nach einer längeren Gehzeit biegen wir bei der ersten Möglichkeit nach rechts ab. Kaum haben wir den Wallbach überquert, stößt von rechts oben der kürzere Weg auf unseren Weg.

 
Fischteiche Melsbach

Nur wenige Meter, nachdem beide

Wege wieder zusammengetroffen

sind, verlassen wir den Wald und

blicken direkt auf mehrere Holzhütten

und Fischteiche.


Nun haben wir erneut 2 Wahlmöglichkeiten. Wir können geradeaus gehen und stoßen dann auf einen sehr gut ausgebauten und geteerten Weg, dem wir nach rechts bis zum Ziel folgen können. Wir aber nehmen den kleinen Weg, der unmittelbar nach dem Ende des Waldes und noch vor den Zäunen nach rechts führt.
 

ACHTUNG: Nach starken Regenfällen oder sehr feuchter Witterung sollte der Weg nicht begangen werden, da er nach ein paar hundert Metern sehr sumpfig sein kann und man meist nicht mehr mit trockenen Schuhen weiterkommt. 

 

In der übrigen Zeit und vor allem im Sommer ist er aber auf alle Fälle dem geteerten Weg vorzuziehen, dann ist er sehr schön zu begehen, da - je nach Tageszeit - der Wald noch Schatten bietet und er auch durch den Bachlauf angenehmer zu gehen ist.

 

So oder so, beide Wege enden ganz in der Nähe des Bürgerhauses, sodass wir unsere Rundwanderung dort abschließen können.




Button 'Nach oben'


 


 
  Insgesamt haben sich schon 36356 Besucher die Homepage angesehen.